Lpt

39. Landesparteitag der Sächsischen Union

Heute hat die Sächsische Union auf ihrem Landesparteitag ihr Regierungsprogramm beschlossen. Sören Voigt war als Delegierter beim 39. Landesparteitag vor Ort in Löbau.

Voigt: "Gemeinsam mit unserem Landesvorsitzenden, Ministerpräsident Michael Kretschmer, haben wir unser Regierungsprogramm „Weil es um Sachsen geht.“ diskutiert und beschlossen. Damit wollen wir die Erfolgsgeschichte Sachsens fortschreiben und dafür sorgen, dass es sich auch künftig gut in unserer Heimat leben lässt.

Wir sind bereit für die nächsten Wochen, um mit vielen Menschen im ganzen Land intensiv darüber zu reden, was die wichtigsten Themen für die Sachsen sind und wie wir das angehen wollen.

Und es ist natürlich immer auch Gelegenheit, alte Freunde und Weggefährten zu treffen, diesmal mein Vorgänger im Amt des parlamentarischen Geschäftsführers der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages, der jetzige Landrat im Landkreis Görlitz, Stephan Meyer."

Bei der Landtagwahl geht es nicht um Brüssel oder Berlin. Es geht um Sachsen und dass wir unseren sächsischen Weg gehen. Unser Ziel ist es, dass der Freistaat weiterhin ein sicheres Bundesland bleibt. Wir wollen weiter dafür sorgen, dass unsere Kinder die bestmögliche Bildung erhalten – schon ab dem Kindergarten. Die sächsischen Unternehmen brauchen wieder mehr Freiheit, um gut bezahlte Arbeitsplätze zu erhalten, neue zu schaffen und so zum Wohlstand beizutragen. Wir setzen uns dafür ein, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt wieder gestärkt wird und der Freistaat lebenswerte Heimat bleibt – in der Stadt und auf dem Land.