Liebe Vogtländerinnen und Vogtländer,
liebe Besucher meiner Homepage,

derzeit stehen wir vor großen Herausforderungen. Jeder Einzelne ist betroffen.

Betroffen von Einschnitten in Berufs- und Privatleben. Betroffen von einer sich stets verändernden Situation im Vogtland, in Sachsen, in Deutschland und im Rest der Welt. Gemeinsam kämpfen wir gegen das Virus SARS-CoV-2, das die Lungenerkrankung COVID-19 auslöst. Und wir müssen uns diesem Feind gemeinsam stellen.

Wir brauchen ein verantwortungsvolles Handeln. Es geht um jeden Einzelnen und es ist Zeit für gegenseitige Solidarität und Unterstützung. Die Lage wird durch Wissenschaftler, Bundesregierung und Staatsregierung jeden Tag neu beurteilt. Die Wirksamkeit der Maßnahmen und eingeleiteten Schritte werden jeden Tag aufs Neue überprüft.

Wichtige Fragen und Antworten zur aktuellen Lage finden Sie zudem auf www.coronavirus.sachsen.de und www.vogtlandkreis.de .

Seien Sie zuversichtlich, handeln Sie solidarisch, bleiben Sie gesund!

Wir alle sind gefordert und (nur) gemeinsam kriegen wir das hin! Achten Sie auf sich und auf Ihre Mitmenschen!

Jetzt braucht es ein gutes Miteinander und engen Zusammenhalt!

Ihr Sören Voigt

Aktuelles

15.10.2020
121549532 826781864756405 2350119104591553212 O

Sachsen hebt Beherbergungsverbot auf

Sachsen hebt das Beherbergungsverbot für Menschen aus Corona-Risikogebieten auf - das kündigte die Staatsregierung nach einem Gespräch mit Landräten und Bürgermeistern aus dem Freistaat an. Die Regelung soll ab Samstag, 17. Oktober 2020 gelten.

15.10.2020
2020 10 08 Grafik Aha A L

Bund-Länder-Beschluss zur Bekämpfung der Pandemie

Gestern fand die Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder statt. Bund und Länder beschlossen entsprechend ihrer Hotspot-Strategie gegen die Infektionsdynamik unter anderem, spätestens bei mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche eine ergänzende Maskenpflicht, eine Sperrstunde um 23 Uhr sowie Teilnehmerzahlen bei Veranstaltungen zu begrenzen.

14.10.2020
Pencil 1486278 1920

Schulen können zusätzliche Mittel für Ganztagesangebote beantragen

Sächsische Schulen können zusätzliche Mittel für Ganztagesangebote beantragen - die Förderung ist in Pandemiezeiten besonders wichtig! Das Sächsisches Staatsministerium für Kultus gab bekannt, dass Schulen mit Ganztagsangeboten (GTA) für das Schuljahr 2020/2021 zusätzliche Mittel in Höhe von 4.000 Euro für Förderangebote erhalten können. Dafür müssen sie in Absprache mit dem Träger der GTA bis spätestens 4. November 2020 einen Antrag auf die einmalige Unterstützung bei der Sächsischen Aufbaubank stellen.